Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Details entnehmen Sie hier.

Wiederverwertung als Unternehmensprinzip

Als Dienstleister für Betriebstextilien ist MEWA auch Experte im Pflegen. Europaweit bearbeitet das Unternehmen jährlich 9,4 Millionen Kleidungsteile und wäscht 966 Millionen Putztücher in eigens entwickelten Waschstraßen. Dabei kommt Wasser zum Einsatz – anders als in der chemischen Reinigung, die trocken reinigt.

Bei MEWA wird mit Wasser gewaschen. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Denn Chemische Reinigungen setzen kein Wasser, sondern Lösungsmittel ein, die in die trockenen Fasern eindringen, um Flecken zu entfernen. Anders bei MEWA: Hier sorgt Wasser für Sauberkeit und Frische. Um das Wasser sparsam zu nutzen, hat der Textildienstleister ressourcenschonende Verfahren für die Textilpflege entwickelt:

• Gewaschen wird mit biologisch abbaubaren Waschmitteln in einer möglichst geringen Dosierung.
• Die „Kaskadentechnik“ filtert verwertbares Waschwasser aus den letzten Spülgängen. Wiederaufbereitet kann es für weitere Waschgänge verwendet werden. Das vermindert den Frischwassereinsatz um 50 Prozent.
• Aus Schmutz wird Energie: Während die Textilien den weiteren Pflegeprozess durchlaufen, werden ausgewaschene Schmutzstoffe aufbereitet und für das Beheizen der Wasch- und Trocknerstraßen eingesetzt. Das reduziert den Verbrauch an Primärenergie.
• Alle Betriebe sind europaweit mit einer eigenen Abwasseraufbereitungsanlage ausgestattet. Erreicht wird ein Reinigungsgrad von 99,8 Prozent. Der Gewässerschutz geht weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus.

Ziel der eigenen umwelttechnischen Entwicklungen: den Einsatz von Energie, Wasser und Waschmitteln kontinuierlich senken – und dabei das bestmögliche Ergebnis erzielen. Gegenüber traditionellen Waschverfahren bedeutet das eine bis zu 85 Prozent geringere Belastung der Umwelt.

Beste Sauberkeit und angenehme Frische bei guter Umweltbilanz: Hier zeigt sich die Expertise eines Experten wie MEWA, der das Mehrwegprinzip zum Unternehmensprinzip erkoren hat. Diese Umweltbilanz erreicht die häusliche Wäsche nur selten, wie eine Studie des europäischen Textilservice-Verbands E.T.S.A. im Jahr 2014 zeigte (www.textile-services.eu/news/test-1.cfm).

Dienstleistung ist aber mehr als Waschen allein. MEWA Textil-Management bedeutet Pflege und Qualitätssicherung für Betriebstextilien im Full-Service. Schon seit 30 Jahren ist Ressourcenschonung bei MEWA Programm. Bereits 1997 wurde der Textildienstleister als erstes Unternehmen der Branche mit dem Internationalen Umweltzertifikat nach ISO 14001 ausgezeichnet. Beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2013 erhielt MEWA die Auszeichnung „Top 3“.

Mehr Informationen

Ihr Ansprechpartner

Frau Vanessa Jung

MEWA Textil-Service AG & Co. Management OHG

John-F.-Kennedy-Straße 4

65189 Wiesbaden

Frau Bonni Narjes

Media Contor – Agentur für Kommunikation