Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Details entnehmen Sie hier.

Komplexe Gesetze – einfache Lösung

Textile Dienstleistungsbetriebe übernehmen die Pflege der Mitarbeiterkleidung gemäß DIN EN 14065 und erfüllen somit Forderungen bezüglich der Arbeits- und Schutzkleidung nach internationalem Lebensmittelstandard (IFS Food). Das spart Zeit und garantiert Rechtssicherheit für den Kunden.

Wer in der Lebensmittelherstellung und -verarbeitung tätig ist, muss nachweislich nach einem HACCP-Konzept arbeiten. Ziel dieser Prinzipien und Maßnahmen ist die Vermeidung von Erkrankungen durch den falschen Umgang mit Lebensmitteln. Neben der Produkt- und Produktionshygiene betrifft das auch die Personalhygiene – und damit die Mitarbeiterkleidung. Sie muss hygienisch immer einwandfrei sein.

Doch wer hat im vollen Arbeitsalltag Zeit für das Thema Mitarbeiterkleidung? Diese Sorge haben Textil-Managementprofis wie MEWA erkannt und bieten einen Rund-um-Service an: „Wir übernehmen die Pflege und Instandhaltung der Kleidung und sorgen dafür, dass immer frische, mikrobakteriell einwandfreie Textilien bereit liegen“, erklärt Matthias Zoch, Leiter Umwelt- und Verfahrenstechnik bei MEWA. „Zusätzlich dokumentieren wir alle Abläufe und entlasten den Kunden damit von der rechtlichen Verantwortung. Unser Service erfüllt IFS-Standard“.

MEWA führte als erstes Textil-Service Unternehmen in Europa das Risk Analysis and Biocontamination-Control-System (RABC) ein. Das ist ein speziell auf Wäschereien bezogenes Qualitätsmanagementsystem mit Risikoanalyse und ist gleichzeitig ein Kontrollsystem zur Sicherstellung der mikrobiologischen Qualität von aufbereiteten Textilien während ihrer Pflege. In den nach DIN EN 14065 zertifizierten Service-Betrieben hält MEWA dafür strenge Auflagen an Sauberkeit und Hygiene ein. Wichtig hierbei ist, dass regelmäßig Audits durchgeführt werden.

Die Vorteile der Dienstleistung hat auch die internationale Klientel von MEWA erkannt: „Wir arbeiten mit Vertriebspartnern in Großbritannien, Deutschland und Österreich zusammen“, erklärt Roberto Cumino, Inhaber des italienischen Unternehmens Effepi S.r.l. „Dafür müssen wir nach IFS und BRC Global Standard für Lebensmittelsicherheit zertifiziert sein. Mit MEWA haben wir einen Servicepartner gefunden, der unsere Mitarbeiter einkleiden kann und per Zertifikat bescheinigt, dass er die Kleidung gemäß IFS- und BRC-Anforderungen pflegt.“

Ihr Ansprechpartner

Frau Vanessa Jung

MEWA Textil-Service AG & Co. Management OHG

John-F.-Kennedy-Straße 4

65189 Wiesbaden

Frau Bonni Narjes

Media Contor – Agentur für Kommunikation