Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Details entnehmen Sie hier.

_DSC6090.tif

Nils Helmig, Ronny Hoff und Marion Uphoff

„Nach oben hin gibt es keine Grenze!“

Im Interview mit Nils Helmig, Ronny Hoff und Marion Uphoff

  • Chancengeber für Persönlichkeiten

    MEWA bietet Perspektiven und die Möglichkeit, das Beste aus sich zu machen.

  • Verantwortung übernehmen

    Bei MEWA übernehmen Mitarbeiter Verantwortung – für sich und andere.

  • Weiterbildung fördern

    MEWA weiß: nur ständige Weiterentwicklung sichert den Erfolg.

Alle drei haben sie bei MEWA Karriere gemacht. Haben sich innerhalb kürzester Zeit zu Führungskräften entwickelt. „Wie man hier vorwärtskommt, dafür bin ich das beste Beispiel. Seit September 2013 bin ich Verkaufsleiter in Bottrop“, erzählt Ronny Hoff, der am 01. Oktober 2009 als Teamleiter anfing. MEWA biete Aus- und Fortbildungen, Trainings, Qualifizierungen und Mentoring. „MEWA rekrutiert seine Führungskräfte immer erst aus den eigenen Reihen, indem sie sie entsprechend fördert.“

Mentorenprogramm

Bezirksleiter Nils Helmig wiederum startete 1999 als Juniorverkäufer. Ein Mentoren-Programm ermöglicht noch unerfahrenen Nachwuchskräften, Vertrieb und Außendienst von der Pike auf zu lernen. Heute ist Helmig Bezirksleiter, arbeitet selbst Junioren ein. „Nach oben hin gibt es keine Grenze“, sagt er – und man hört, dass das für ihn gilt.

MEWA ist ein Familienunternehmen

Auch Marion Uphoff stieg innerhalb von drei Jahren von der Vertriebsassistentin zur Teamleiterin auf. Seit 2 Jahren ist sie Leiterin der Personalrekrutierung im Vertrieb. Ihr Job ist es, „Menschen jeden Tag die Möglichkeit zu geben, bei MEWA einzusteigen und Karriere zu machen“, sagt sie. Das Besondere an MEWA seien dabei nicht nur die vielfältigen Entwicklungsperspektiven für Beschäftigte. „MEWA ist ein Familienunternehmen, trotz der Größe von über 5000 Mitarbeitern in ganz Europa“, findet sie. „Alle arbeiten in gut funktionierenden Teams: Man hilft sich, gibt Feedback.“

Wir suchen Menschen mit Potenzial

Dabei setzt das Unternehmen auf hochqualifizierte Fachkräfte ebenso wie auf Berufs- und Quereinsteiger. „MEWA ist ein Chancengeber“, erklärt die Recruiting-Expertin. „Wir suchen Menschen mit Potenzial. Motivation, Leistungswillen und Lust auf den Job sind entscheidend – um die beste Qualifikation kümmert sich MEWA dann schon.“ Das über 100 Jahre alte Traditionsunternehmen sei mit seinem Tuchservice Weltmarktführer, so Uphoff: „Und es tut alles, damit das auch so bleibt: Es investiert in seine Leute.“

Was Nils Helmig, Ronny Hoff und Marion Uphoff außerdem über MEWA erzählen, erfahren Sie hier.