Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Details entnehmen Sie hier.

_MG_0499.JPG

Jena

Standortausbau MEWA

Willkommen bei MEWA in Jena

  • Verkehrsentlastung

  • Schallschutz

Seit 25 Jahren sind wir im Damaschkeweg zu Hause. Jetzt investieren wir in das nächste Vierteljahrhundert. Die Pläne zum Ausbau unseres Standorts wurden im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung am 4. April 2017 in Jena vorgestellt. Hier finden Sie die dort präsentierten Informationen im Überblick.

MEWA ist ein in dritter Generation geführtes Familienunternehmen und wurde 1908 im sächsischen Ostritz-Altstadt gegründet. Als Full-Service-Dienstleister versorgen wir Kunden aus Industrie, Handel, Handwerk, Gewerbe und Gastronomie mit Mehrwegputztüchern, Berufs- und Schutzkleidung – Bereitstellen, Holen, Waschen und Bringen inklusive. Der Standort in Jena wurde 1991 eröffnet.

01.08.2019 Bauabschnitt 1 beendet

Genau ein Jahr nach Baubeginn ist der erste Bauabschnitt planmäßig abgeschlossen: Die Zufahrt ist verlegt, die Mitarbeiter und Lieferanten gelangen ab sofort über die neue vorgelagerte Einfahrt aufs Gelände. Dort steht das neue Parkhaus bereit, das ausreichend Platz für die Fahrzeuge der Mitarbeiter bietet. Und auch das Schallschutzelement in begrünter Natursteinoptik, für das sich die Anwohner entschieden haben, ist errichtet - hier wachsen schon seit Frühjahr zahlreiche Kletterpflanzen und Bäume um die Wette. Die Maßnahmen stellen eine spürbare Entlastung für die Anwohner am Damaschkeweg dar.

graue Schallschutzmauer aus Natursteinen mit Begrünung

Schallschutzmauer Variante Stein

IMG_20190805_174932.jpg

Einfahrt MEWA Mitarbeiterparkhaus in Jena

26.07.2018 Der erste Bauabschnitt beginnt planmäßig

Anfang August 2018 ist es soweit: Der erste Bauabschnitt für den Standortausbau bei MEWA Jena beginnt. Auf dem Plan stehen der Bau eines Schallschutzelements zwischen Betriebsgelände und Wohngebiet, ein Mitarbeiterparkhaus sowie die Gestaltung der Außenanlagen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Sommer 2019 an, wobei der Großteil bereits im Frühjahr 2019 abgeschlossen sein soll.

Die Gestaltung des Parkhauses wird optisch an das Farbkonzept der bestehenden MEWA Gebäude angepasst. Das Schallschutzelement entsteht, gemäß Abstimmung bei der Bürgerversammlung im April 2017, in Natursteinoptik. Im Zuge der Bauarbeiten müssen für die Errichtung des Schallschutzelements Pfähle in den Boden gerüttelt werden. Dadurch kann es im Zeitraum vom 15.-30. Oktober 2018 zu Vibrationen kommen; wir bitten die Anwohner um Verständnis.

 

 

201807_Parkhaus_Gestaltungskonzept.jpg

28.04.2017 Sie haben entschieden: So soll das künftige Schallschutzelement aussehen

Anfang April 2017 wurden die Pläne zum Standortausbau am Jenaer Damaschkeweg vorgestellt. Bis einschließlich 21. April hatten die Anwohner die Möglichkeit, bei der Gestaltung des Schallschutzelements mitzuwirken, das das Wohngebiet künftig vor Betriebsgeräuschen vom MEWA Gelände schützen soll. Unter vier Varianten konnten sie ihren Favoriten bestimmen.

Nun steht das Ergebnis der Abstimmung fest: Die Variante „Stein“ konnte 53% der Stimmen auf sich vereinen und ist damit klarer Sieger der Nachbarschaftsbeteiligung. Bei dieser Gestaltungsvariante des Schallschutzelements werden Natursteine nachempfunden, die in regelmäßigen Abständen durch begrünten Sichtbeton unterbrochen werden.

Darüber hinaus hat MEWA die Anregungen der Anwohner zu einer weiteren Reduktion der Lärmbelastung im Bereich der Laderampen aufgenommen und prüft hier den Einsatz einer neuen schallreduzierenden Beschichtung. Zudem werden kurzfristig die Transport-Gitterwägen, mit denen die Lkws be- und entladen werden, mit Gummirollen ausgestattet; 75% des Bestands wurden bereits umgerüstet.

MEWA Jena Variante Stein

Ergebnis_Anwohnerabstimmung_MEWA_Jena_9725.jpg

Die Auszählung erfolgte am 28. April durch Geschäftsführer Andreas Gerlach (links) und Wilfried Röpke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Jena (rechts). Platz 2 belegte der Vorschlag „Natur“, auf dem dritten Platz landete die Variante „Blüte“

Über uns – 25 Jahre MEWA in Jena

Gründung: Die MEWA Textil-Service AG & Co. Jena OHG wurde 1991 in Jena gegründet und ist Teil der MEWA Textil-Service AG & Co. Management OHG in Wiesbaden
Unser Team: 276 Mitarbeiter in Produktion und Verwaltung
Unsere Geschäftsführer: Martin Mühling und Andreas Gerlach
Unsere Kunden: 9.700 Vertragskunden in Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Oberfranken (Bayern)
Unser Einzugsgebiet: Reicht von Coburg im Süden und Wittenberg im Norden bis nach Görlitz im Osten und Eisenach im Westen
Unser Umsatz: 45,6 Millionen Euro (2015)
Was wir machen: Pro Monat Waschen und Aufbereiten von:

• 340.000 Teilen Berufsbekleidung
• 7,4 Millionen Putztüchern
• 12.000 Fußmatten
• 4.700 Handtuchrollen

_MG_1886.JPG

Seit 1991 ist die MEWA Textil-Service AG & Co. Jena OHG am Standort im Damaschkeweg ansässig

Standortausbau

Unser bestehender Betrieb, der seit 1991 mehrmals modernisiert und ausgebaut wurde, ist mittlerweile an die Grenzen seiner Kapazitäten gekommen. Er soll erweitert werden, damit wir auch in Zukunft vor Ort gemeinsam erfolgreich können. Zu diesem Zweck hat MEWA Ende 2016 das angrenzende Grundstück einer ehemaligen Berufsschule von der Stadt Jena erworben. Der Standortausbau wird in verschiedenen Phasen stattfinden. Die erste Bauphase ab 2018 zielt ausschließlich auf die Entlastung der Nachbarschaft. Eine Produktionserweiterung ist erst in der zweiten Bauphase vorgesehen. Diese befindet sich derzeit noch in der Planung.

Poster-MEWA-Jena_2017-1.jpg

Im ersten Schritt wird die Lkw-Zufahrt verlegt. Außerdem entstehen ein Mitarbeiterparkhaus und ein Schallschutzelement

Optimierungsmaßnahmen

  • Verkehrstechnische Entlastung durch die Verlegung der Zufahrt und der Mitarbeiterparkplätze am Damaschkeweg
  • Lärmminderung durch Verlegung der Lkw-Parkplätze und den Bau eines Schallschutzelementes zum Schutz der Anwohner
  • Aufwertung des Wohngebietes durch Abriss der Berufsschule und optisch ansprechende Gestaltung der zukünftigen Gebäude und Außenanlagen
  • Schaffung weiterer Arbeitsplätze
  • Schonung der Umwelt durch den Einsatz neuer und verbesserter Technologien
  • Die langfristige Sicherung des Standortes durch die Schaffung weiterer Produktionskapazitäten

Ausbaustufen

Aktuell befindet sich das Projekt in der Genehmigungsphase. Die Bauvoranfrage an das Dezernat für Stadtentwicklung und Umwelt der Stadt Jena läuft. Nach der Beteiligung der Nachbarn erhalten wir einen so genannten Bauvorbescheid. Sofern dieser positiv ausfällt, wird MEWA innerhalb des zweiten Halbjahres den ersten Bauantrag einreichen.

Die geplanten Ausbaustufen finden Sie in unserer Bildergalerie:

Nachbarbeteiligung

Im Rahmen der Nachbarbeteiligung durch das Dezernat II für Stadtentwicklung und Umwelt haben die betroffenen Anwohner die Möglichkeit, über die Gestaltung des Schallschutzelements zum Damaschkewegs mitzuentscheiden. Es stehen vier Gestaltungsvarianten zur Auswahl, die Sie in unserer untenstehenden Bildergalerie finden.


Die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Die Abstimmungsunterlagen wurden bei der Bürgerinformationsveranstaltung und im Nachgang per Posteinwurf an die betroffenen unmittelbaren Nachbarn verteilt und können bis zum 21. April in den Briefkasten der MEWA Textil-Service AG & Co. Jena OHG, Damaschkeweg 2, 07745 Jena eingeworfen werden.


Das Ergebnis der Abstimmung wird im Mai an dieser Stelle bekannt gegeben.

Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch oder per E-Mail

MEWA Textil-Service AG & Co. Jena OHG

Damaschkeweg 2

07745 Jena